Pink Lemon

Pink Lemon ist das 2007 ins Leben gerufene Sub-Label von Anime House für erotische Unterhaltung für Erwachsene, die von uns natürlich in der gleichen hochwertigen Qualität präsentiert wird wie unsere jugendfreien Releases.

Dabei denken wir selbstverständlich nicht nur an ein vorwiegend männliches bzw. heterosexuelles Publikum: Für die Damen der Schöpfung und Freunde homoerotischer Fantasien haben wir auch einige Yaoi-Animes eingekauft. Unter dem Pink-Lemon-Label sind bisher DVDs mit den FSK-Freigaben ab 16 und ab 18 sowie mit der Einstufung Absolutes Jugendverbot erschienen. Besonderes Kennzeichen der Reihe sind die - natürlich - pinkfarbenen DVD-Hüllen. 2011 wurde die Edition "Nimm mich - Top-Erotik zum Mitnahmepreis" gestartet. Auf dieser Seite findet Ihr alle aktuell unter dem Label Pink Lemon im Handel erhältlichen Titel aufgelistet. Unter unseren anderen Labels Anime House und 100% Leben erschienene Titel findet Ihr auf den entsprechenden Seiten für diese Labels. Informationen zu Titeln, die nicht mehr in unserem laufenden Programm sind, findet Ihr im Archiv.

Kein Händler eures Vertrauens in der Nähe? Wendet Euch an unseren offiziellen Partnershop!

Magical Twilight

Veröffentlicht: April 2011 bis März 2016

Die zauberhafte Magical Girl Sex Comedy! Schon wieder hat Hexenlehrling Chipple ihre schriftliche Prüfung vermasselt! Nun muss sie unbedingt die praktische bestehen, um eine vollwertige weiße Hexe …zu werden. Ihre Aufgabe scheint einfach: Sie soll in der Welt der Menschen bei einer vorgegebenen Zielperson einen guten Eindruck hinterlassen. Doch so leicht ist das nicht, wenn ausgerechnet Chipples beste Feindin, die laszive und impulsive Irene, die gleiche Aufgabe hat – und die gleiche Zielperson, den Studenten Tsukasa. Während Irene den „guten Eindruck“ mit einer heißen Nummer zu erreichen hofft und Chipple alle Hände voll zu tun hat, Tsukasa vor Irene zu beschützen und diese an allen möglichen Dummheiten zu hindern, taucht auch noch eine dritte Prüfungskandidatin bei Tsukasa auf: Liv. Doch deren Aufgabe ist ein wenig anders geartet. Um eine vollwertige schwarze Hexe zu werden, muss sie Tsukasa töten… Pink Lemon präsentiert eine im wahrsten Sinn des Wortes zauberhafte Erotik-Comedy unter der Regie von Toshiaki Komura (Pretty Cure, Silent Möbius TV, Street Fighter II V) und Mitwirkung von Akinobu Takahashi (Akira) und Yuuki Kinoshita (Death Note, Naruto, One Piece u.v.m.) – produziert von Top- Studio AIC (Oh My Goddess, Love Hina, Blood, Blood+, Blue Exorcist u.v.m)


©1994 Yuuki / Pink Pineapple

Wiedersehen bei Pia Carrot

Veröffentlicht: April 2011 bis März 2016

Nach dem Erfolg der sexy Romantic Comedy „Willkommen bei Pia Carrot“ erscheint jetzt die Nachfolgeserie unter dem Titel „Wiedersehen bei Pia Carrot“ in der Nimm Mich-Edition von Pink Lemon. Im Mittelpunkt steht Koji Maeda, bei dem schon auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch alles schief geht: Er landet unfreiwillig zwischen den Beinen eines Mädchens, wird für einen Sexstrolch gehalten, verliert um ein Haar den Job, bevor er ihn überhaupt angetreten ist und dann stellt sich auch noch heraus, dass besagtes Mädchen ab sofort seine Kollegin ist... Und das ist erst der Anfang eines ebenso an- wie aufregenden Sommers bei Pia Carrot, dem heissesten Restaurant Japans, wo eine Riege berückender Mitarbeiterinnen darauf wartet, auch euch den Tag zu versüßen. Sommer, Spaß und sexy Mädels - das Erfolgsrezept der ersten Serie geht auch in der eigenständigen zweiten OVA-Serie voll und ganz auf. Es gibt wieder jede Menge zu lachen, zu gucken und zu... äh-hem. (Wofür man Erotikvideos halt kauft, ne?).


©1997 F&C Co. LTd / Cocktail sort / Pink Pineapple

Rei Rei

Veröffentlicht: Mai 2008 bis April 2013

Die bezaubernde Mondfee Kaguya wacht über die Erde und ihre Bewohner –stets bereit, einzugreifen, wenn jemand in Schwierigkeiten erotischer Natur gerät. Der junge Mamoru bedarf dringend ihres himmlischen Beischlaf-Beistands: Das Mädchen, in das er sich verliebt hat, gönnt ihm nicht mal einen Blick (geschweige denn mehr) - Ikuko hat nur Augen für ihre Lehrerin Manami, die auch im Bett zu ihrer Mentorin geworden ist. Doch sie ahnt nicht, dass Manami ihrer längst überdrüssig geworden ist und einen teuflischen Plan hegt, sich Ikukos zu entledigen... Kaguyas nächster Fall ist der Computernerd und Otaku Satoshi, der seine Freundin Mika über seinen Hobbies vernachlässigt, weil er im Grunde Angst vor Frauen hat. Als aber sein Versuch, die Ratschläge der Sternenfee zu befolgen, jämmerlich fehlschlägt, gerät Satoshi in die Welt eines seiner Videogames und Kaguya muss ihm folgen, um ihn zu befreien... Eine prickelnd erotische Komödie, frei nach dem japanischen Märchen „Taketori Monogatari“, das auch als Inspiration für „Königin der 1000 Jahre“ und „Sailor Moon - Schneeprinzessin Kaguya“ diente; entstanden nach einem Manga von Toshimitsu Shimizu (808 TTSAirbats, Maico 2010).


©1993 Toshimitsu Shimizu / Pink Pineapple

Parade Parade

Veröffentlicht: Mai 2008 bis April 2013

In der niedlichen Kaori glaubt die Musikmanagerin Yuko den Superstar von morgen gefunden zu haben. Doch das Showbusiness ist hart, nicht jeder gönnt Kaori den Erfolg. Am allerwenigsten Yukos Ex Saki, die bereits seit einigen Jahren erfolgreich ist, dadurch aber auch stets befürchten muss, in der schnellebigen japanischen Pop- Branche Schnee von gestern zu sein. Sie beschließt, die unliebsame Konkurrenz zu ihrer Geliebten zu machen und damit unterzubuttern (und gleichzeitig Yuko eins auszuwischen). Saki ahnt jedoch nicht, dass Kaori ein Geheimnis hat... Der Autor der Mangavorlage, Satoshi Akifuji (Ma Ma), ist bei Erotikfans beliebt dafür, dass er nicht nur heterosexuelle Leidenschaft zeigt, sondern auch Yuri (Lesben) und Futanari (Hermaphroditen) in seinen Werken thematisiert. Das Charakterdesign der im glitzernden Showbusiness angesiedelten sexy Anime- Komödie stammt von Toshimitsu Kobayashi (Devil May Cry TV, El Hazard: The Alternative World), das Drehbuch von Hideyuki Kurata (Battle Athletes, Excel Saga, Hellsing OAV, El Hazard).


©1996 Satoshi Akifuji * Fujimi Shuppan / Pink Pinapple

Karakuri Ninja Girl

Veröffentlicht: Mai 2008 bis April 2013

Suzuka und Tsukikage sind zwar ausgebildete Ninjas - sie wünschen sich jedoch nichts mehr als ein friedliches, ganz durchschnittliches Leben zusammen. Heimlich versuchen sie das Gebiet ihres Clans zu verlassen - das aber ist einem jedem Ninja strengstens verboten, schließlich sollen die geheimen Tricks und Techniken des Clans auch geheim bleiben. Und so beginnt die Jagd ... aber nicht nur ist ihr ehemaliger Clan jetzt hinter den beiden her, auch Suzukas durchtriebene Ex-Geliebte Sagiri hat es auf das Paar abgesehen. Eine romantische Ninja- und Sex-Komödie, die mit einem Augenzwinkern andere Animes (Sailor Moon) parodiert, ohne deren Stories und Designs zu kopieren. Nach einem Konzept von Ryo Ramiya, bekannt für ihre erotischen Bishojo Manga Artworks – von denen einige auch in der beliebten BOME-Figurenserie dreidimensional umgesetzt wurden - und nebenbei Ehefrau von Erotik-Großmeister Hiroyuki Utatane (Countdown, Seraphic Feather, Lythtis).


©1996 Ryo Ramiya * Comic House * France Shoin / Pink Pineapple

Wife Eater (Vernasch mich)

Veröffentlicht: Mai 2008 bis April 2013

Herzlich willkommen in einem chaotischen Apartmenthaus, in dem das Hausmeister-Zimmer gleichzeitig ein Erotikladen ist und zwischendurch auch schon mal Magical Girls auftauchen. Der junge Satoru - der einzige Mann im Haus - ist verliebt in die hübsche junge Witwe Chiho, doch ist er zu schüchtern und ungeschickt, um ihr seine Gefühle zu offenbaren und Chiho noch zu sehr in ihrer Trauer gefangen, um sich einer neuen Beziehung zu öffnen. Wird es Satoru mit dem Rat und tatkräftigen Hilfe der neuen Mieterin Kanae gelingen, ihr über ihren Verlust hinwegzuhelfen und ihr Herz zu gewinnen? Die Game-Vorlage von Alice Soft - auch bekannt als „Wife Eater“ - war 2002 Japans meistverkauftes erotisches PCGame. Die Anime-Umsetzung unter der Regie von Hiromi Yokoyama (My-Otome, Record of Lodoss War TV, Strawberry Panic) setzt Charme und Storyline der Vorlage sehr getreu um. Der Titel ist übrigens ein Wortspiel, bei dem der Ausdruck „tsumamigui“ (jap. „mit den Fingern essen“, umgangssprachlich auch für eine kurze Affäre gebraucht), mit dem Zeichen „tsuma“ für „Ehefrau“ geschrieben wird.


©2003 ALICE SOFT / Pink Pineapple

Dragon Pink

Veröffentlicht: Mai 2008 bis April 2013

Catgirl Pink hat es wirklich nicht leicht - als Sklavin des Schwertkämpfers Santa zieht sie mit ihm und seiner Abenteurertruppe durch die Lande und darf immer herhalten, wenn es um grobe oder gefährliche Arbeiten geht. Ob ein Köder für ein menschen- und katzenfressendes Ungeheuer, ein lebendiges Zahlungsmittel, wenn die Truppe mal wieder ihre Kneipenrechnung nicht bezahlen kann oder auch nur ein Packesel gebraucht wird: Pink muss ran. Ein Klassiker des erotischen Animes und gleichzeitig eine unterhaltsame Fantasy- und Videogame-Parodie, die auf dem in Japan äußerst erfolgreichen gleichnamigen Erotik- PC-Spiel basiert. Dieses war eines der ersten Erotik- Games, durch das man sich nicht nur durchklicken konnte, sondern das tatsächlich RPG-Elemente zu bieten hatte. Die drei Episoden des Anime sind dem ersten Band der vierteiligen Manga-Adaption von Itoyoko entnommen, die leider nicht in deutscher Übersetzung vorliegt. (Und ja, das ist tatsächlich ein Gastauftritt von Mink aus "Dragon Half" in einer Episode - Zeichner Itoyoko benutzte sie mit Erlaubnis ihres Schöpfers Ryusuke Mita.)


©1994 - 1995 ITOYOKO / Pink Pinaspple

Willkommen bei Pia Carrot

Veröffentlicht: Dezember 02006 bis November 2011

Yusuke ist alles andere als begeistert, als sein Vater ihn wegen seiner schlechten Schulnoten dazu verdonnert, in den Sommerferien in seinem Restaurant Pia Carrot auszuhelfen. Doch die bezaubernden Mädchen, die er dort kennenlernt, lassen Yusuke seinen Frust schnell vergessen... Da ist Satomi, die er schon lange kennt; die niedliche Shoko - eine Freundin von Yusukes Schwester Rumi, die keinen Hehl daraus macht, wie sehr sie ihn anhimmelt. Und dann macht ihm die sexy Reika auch noch ganz unmissverständliche Avancen. Aber warum kann sie ihm schon am nächsten Tag nicht mehr ins Gesicht sehen? Warum ist Chefin Shiho so seltsam bedrückt? Selbst Yusukes Vater scheint ein Geheimnis mit sich herumzutragen. Zwischen Sommerfest und Strandurlaub, romantischen Gefühlen und sexuellen Erfahrungen wird der Sommer bei Pia Carrot für Yusuke zu einer Erfahrung, die er niemals vergessen wird... WILLKOMMEN BEI PIA CARROT ist eine der erfolgreichsten japanischen Erotik-Dating Sim- Spielserien, die Ende der 90er Jahre von Cocktail Soft entwickelt wurde. Die Spiele sind in den Restaurants der fiktiven Kette "Pia Carrot" angesiedelt, wo der Spieler eine Menge süße Kellnerinnen kennen- und einige davon auch lieben lernt.


©1997 F&C Co. LTd / Cocktail sort / Pink Pineapple

My sexual Herassment

Veröffentlicht: Dezember 02006 bis November 2011

Der zurückhaltende junge Angestellte Junya Mochizuki ist zuerst entsetzt, als sein Boss, Honma, ihm eindeutige Avancen macht. Doch Honma macht ihm klar, dass der Weg zum Erfolg durch die Betten der richtigen Leute führt. Mochizuki begreift diese Lektion schnell - und wird zum willigen Gespielen so manches Kollegen und Vorgesetzten. Sein Kollege Fujita, der ernsthafte Gefühle für Mochizuki hat, sieht dessen Sex-Karriere und Karriere-Sex mit Besorgnis. Doch lässt Mochizuki sich wirklich von jedermann missbrauchen - oder weiß er ganz genau, was er tut? Kann er auf diesem Weg wahre Erfüllung finden - oder endet er als männliche Firmenmatratze? Charakterdesignerin Kazuma Kodaka ("Kizuna") blieb dem Stil ihrer Illustrationen für die gleichnamige Yaoi- Romanserie von Sakura Momo auch für die Anime-Version treu, die zudem noch mit den Stimmen der japanischen Synchron-Stars Jurota Kosugi (u.a. Gust in Agent Aika), Akira Ishida (u.a. Xelloss in Slayers), Takehito Koyasu (u.a. Aya in Weiß Kreuz) und Kikuko Inoue (u.a. Belldandy in Oh My Goddess) punkten kann.


©1994 Sakura Momo/Libre Publishing/BBN VIDEO Project

Level C

Veröffentlicht: Dezember 02006 bis November 2011

Kazuomi ist ein Aufreißer, der die Freundinnen wechselt wie andere die Unterwäsche. Gerade hat ihn seine neueste Verflossene vor die Tür gesetzt und er ist obdachlos, als er durch Zufall dem jungen Mizuki begegnet - einem männlichen Model mit einem eleganten Apartment. Halb im Scherz bietet Kazuomi ihm seine Liebesdienste an, dafür, dass er eine Weile bei ihm unterkommt. Doch als die beiden in Mizukis Apartment ankommen, macht Kazuomi sein Versprechen wahr ... der Anfang einer wunderbaren Beziehung, die weit mehr ist als bloße Freundschaft ... Basierend auf der sechsbändigen Yaoi-Manga-Reihe von Aoi Futaba und Mutsuba Kurenai bietet dieser Anime "extrem heißen Sex in Verbindung mit einer süßen, wenn auch ein wenig phantastischen Love Story" (www.boysonboysonfilm.com) mit den Stimmen der japanischen Synchron-Stars Shinichirou Miki (u.a. Youji in Weiß Kreuz, Allen Shezar in Vision of Escaflowne, Touya in Tsubasa Chronicle) und Takehito Koyasu (u.a. Aya Fujimiya in Weiß Kreuz, Hotohori in Fushigi Yugi, Kira Sakuya in Angel Sanctuary) und macht seine Kürze durch entsprechende "Würze" mehr als wett.


©1995 Futuba Aoi * Mitsuba Kurenai / Libre Publishing / SUPER BBC VIDEO PROJECT